HausplusRente – Wir begleiten Sie Schritt für Schritt

Informieren Sie sich jetzt über den Ablauf der Immobilienverrentung bei HausplusRente

Icon Kontaktaufnahme

Ihre
Kontaktaufnahme

Icon Individuelle Beratung

Individuelle
Beratung

Icon Service

HausplusRente
Service

Icon Kontaktaufnahme

Ihre
Kontaktaufnahme

Icon Individuelle Beratung

Individuelle
Beratung

Icon Service

HausplusRente
Service

Ablauf einer Immobilienverrentung

Erst informieren, dann entscheiden!

1
ERSTBERATUNG

Ein Verrentungsexperte bespricht mit Ihnen ausführlich alle Einzelheiten und nimmt sich Zeit für Ihre individuellen Fragen. Dazu vereinbaren wir gerne einen persönlichen Termin bei Ihnen zu Hause, in unseren Geschäftsräumen oder in einem Videogespräch.

2
UNABHÄNGIGE BEWERTUNG

Wenn Ihnen alle Details zu unseren Modellen der Immobilienverrentung zusagen und Sie sich gut informiert fühlen, ermittelt ein unabhängiger Gutachter den Wert Ihrer Immobilie.

3
ANGEBOT & AUFTRAGSERTEILUNG

Ausgehend von den Ergebnissen des Gutachters und Ihren persönlichen Angaben erstellen wir ein verbindliches Angebot. Erst wenn Sie in allen Punkten zustimmen, erteilen Sie uns den Auftrag für die Verrentung Ihrer Immobilie.

4
OBJEKTAUFBEREITUNG & VERMARKTUNG

Für eine erfolgreiche Vermarktung ist ein aussagekräftiges Exposé unerlässlich. Dazu stellen wir gemeinsam mit Ihnen alle nötigen Unterlagen zusammen. Danach wird ein professioneller Fotograf Ihre Immobilie ins rechte Licht rücken. Selbstverständlich sehen Sie das Exposé bevor wir mit der Vermarktung starten. Erst wenn Sie uns dafür die Freigabe erteilen, stellen wir die Immobilie unseren vorgemerkten Interessenten vor. Weitere Vermarktungsstrategien sprechen wir vorher mit Ihnen ab.

5
BESICHTIGUNGSTERMIN

Möchte einer unserer Interessenten Ihre Immobilie besichtigen, stimmen wir mit Ihnen einen passenden Termin ab. So lernen Sie den potenziellen Erwerber persönlich kennen und können sich in einem unverbindlichen Gespräch miteinander austauschen.

6
KAUFVERTRAG & KAUFVERTRAGSBESPRECHUNG

Sobald uns von einem Interessenten – der auch Ihren Zuspruch findet – die Kauf- und Finanzierungszusage vorliegt, fordern wir von einem Notariat einen Kaufvertragsentwurf an. Diesen Entwurf besprechen wir gemeinsam mit Ihnen , in aller Ausführlichkeit und nehmen gegebenenfalls Anpassungen vor.

7
NOTARIELLE BEURKUNDUNG

Zur Beurkundung des Kaufvertrages findet ein Notartermin statt. Nach der Beurkundung übernimmt das Notariat die rechtliche Abwicklung und stellt damit die vertraglich vereinbarten Voraussetzungen für die Vertragsparteien sicher.

8
KAUFPREISFÄLLIGKEIT & ZAHLUNGSEINGANG

Üblicherweise ist sechs bis acht Wochen nach der notariellen Beurkundung die Kaufpreisfälligkeit gegeben. Dann können Sie mit dem Zahlungseingang rechnen.

9
COURTAGE

Erst wenn der Kaufpreis auf Ihrem Konto eingegangen ist, erlauben wir uns, Ihnen unsere Courtage in Rechnung zu stellen.

10
HAUSPLUSRENTE-SERVICE

Auch nach erfolgreicher Abwicklung stehen wir Ihnen jederzeit gerne für etwaige Fragen zum Thema zur Verfügung?

1
Erstberatung

Ein Verrentungsexperte bespricht mit Ihnen ausführlich alle Einzelheiten und nimmt sich Zeit für Ihre individuellen Fragen. Dazu vereinbaren wir gerne einen persönlichen Termin bei Ihnen zu Hause, in unseren Geschäftsräumen oder in einem Videogespräch.

2
Unabhängige Bewertung

Wenn Ihnen alle Details zu unserem Modell der Immobilienverrentung auf Nießbrauchbasis zusagen, und Sie sich gut informiert fühlen, ermittelt ein unabhängiger Gutachter den Wert Ihrer Immobilie.

3
Angebot & Auftragserteilung

Ausgehend von den Ergebnissen des Gutachters und Ihren persönlichen Angaben erstellen wir ein verbindliches Angebot. Erst wenn Sie in allen Punkten zustimmen, erteilen Sie uns den Auftrag für die Verrentung Ihrer Immobilie.

4
Objektaufbereitung & Vermarktung

Für eine erfolgreiche Vermarktung ist ein aussagekräftiges Exposé unerlässlich. Dazu müssen auch Ihre Unterlagen vollständig vorliegen. Danach wird ein professioneller Fotograf Ihre Immobilie bei gutem Wetter ins rechte Licht rücken. Selbstverständlich sehen Sie das Exposé bevor wir mit der Vermarktung starten. Erst wenn Sie uns dafür die Freigabe erteilen, stellen wir die Immobilie unseren vorgemerkten Interessenten vor. Weitere Vermarktungsstrategien sprechen wir vorher mit Ihnen ab.

5
Besichtigungstermin

Möchte einer der Interessenten Ihre Immobilie besichtigen, stimmen wir mit Ihnen einen passenden Termin ab. So lernen Sie den potenziellen Erwerber persönlich kennen, und können sich in einem unverbindlichen Gespräch miteinander austauschen.

6
Kaufvertrag & Kaufvertragsbesprechung

Sobald uns von einem Interessenten – der auch Ihren Zuspruch findet – die Kauf- und Finanzierungszusage vorliegt, fordern wir von einem Notariat einen Kaufvertragsentwurf an. Diesen besprechen wir dann detailliert und in aller Ausführlichkeit und nehmen eventuelle Anpassungen vor.

7
Notarielle Beurkundung

Zur notariellen Beurkundung des Kaufvertrages findet ein Notartermin statt. Nach der Beurkundung übernimmt das Notariat die rechtliche Abwicklung und stellt damit die vertraglich vereinbarten Voraussetzungen für die Vertragsparteien sicher.

8
Kaufpreisfälligkeit & Zahlungseingang

Üblicherweise ist sechs bis acht Wochen nach der notariellen Beurkundung die Kaufpreisfälligkeit gegeben. Dann können Sie mit dem Zahlungseingang rechnen.

9
Courtage

Erst wenn der Kaufpreis auf Ihrem Konto gutgeschrieben ist, erlauben wir uns, Ihnen unsere Courtage in Rechnung zu stellen.

10
HausplusRente-Service

Auch nach erfolgreicher Abwicklung stehen wir Ihnen jederzeit gerne für etwaige Fragen zum Thema zur Verfügung.

Wir haben Ihr Interesse geweckt?

„Dem guten Frager ist schon halb geantwortet.“

Friedrich Nietzsche

„Dem guten Frager ist schon halb geantwortet.“

Friedrich Nietzsche

In diesem Sinne freuen wir uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Gerne senden wir Ihnen unsere Broschüre zu oder stehen Ihnen für ein unverbindliches erstes Gespräch zur Verfügung. Ihre Fragen sind unser Ansporn.

X