|
Pressemitteilung

HausplusRente als Bester Immobilienverrenter ausgezeichnet

HausplusRente als „Bester Immobilienverrenter “ in Studie der bbw Hochschule ausgezeichnet

  • Verkauf mit Eintragung eines erstrangigen Nießbrauchrechts bietet höchstmögliche Sicherheit mit maximaler Liquiditätsschaffung
  • Nießbrauchmodell und Leibrentenmodell der HausplusRente GmbH heben sich zugunsten der Seniorinnen und Senioren deutlich von Wettbewerbern ab

Steigende Lebenshaltungskosten und ein erodierendes System der Rentenversicherung lassen immer mehr Seniorinnen und Senioren darüber nachdenken, wie sie das in ihrer Immobilie gebundene Kapital aktivieren und trotzdem weiter darin wohnen bleiben können. Die unterschiedlichen Modelle hat das Data Science Institut (DSI) der bbw Hochschule in Berlin in einer wissenschaftlichen Studie untersucht. Ergebnis: Aus Sicht der Seniorinnen und Senioren bietet das von HausplusRente angebotene Modell „Verkauf mit erstrangigem Nießbrauch mit Einmalzahlung“ die höchstmögliche Sicherheit bei maximaler Liquiditätsschaffung. HausplusRente wurde in der Studie als „Bester Immobilien Verrenter“ ausgezeichnet.

In der wissenschaftlichen Untersuchung wurden die verschiedenen Modelle untersucht, die einen Kapitalzufluss mit der weiteren Nutzung einer Immobilie kombinieren. Dazu zählen vor allem das Nießbrauch-Modell, die Leibrente, Teilverkauf und Verkauf plus Rückmiete. Ein wichtiges Ergebnis der Studie ist, dass der Verkauf mit anschließender Eintragung eines Nießbrauchrechts, eingetragen im ersten Rang des Grundbuchs, die größten Vorteile aus Sicht der Seniorinnen und Senioren bietet.

Prof. Dr. Anne Sanftenberg, Professorin für Immobilienmanagement an der bbw Hochschule, erläutert: „Sowohl beim Nießbrauchmodell als auch beim Leibrentenmodell bietet HausplusRente GmbH, sehr auf den Schutz der Senioren bedacht, geeignete Modelle am Markt an, die sich teilweise erheblich von den Wettbewerbern zugunsten der Senioren abheben.“

„Wir freuen uns, dass die hohe Qualität unseres auf Transparenz und Sicherheit ausgerichteten Nießbrauch-Konzepts von unabhängiger, wissenschaftlicher Seite bestätigt wurde“, sagt Otto Kiebler, Gründer und Geschäftsführer der HausplusRente GmbH.

HausplusRente, Pionier der Immobilienverrentung in Deutschland, bietet unterschiedliche Formen der Immobilienverrentung an. In der mehr als fünfzehnjährigen Praxis des Unternehmens zeigt sich: Die überwiegende Zahl der Seniorinnen und Senioren entscheidet sich für eine Nießbrauch-Variante.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Zusammenfassung der Studie. Die vollständige Studie stellen wir auf Anfrage gerne zur Verfügung.

Ansprechpartner:
Joachim Althof, GFD – Gesellschaft für Finanzkommunikation
Telefon: 0152/0205 1413
E-Mail: althof@gfd-finanzkommunikation.de

Über die HausplusRente GmbH
Seit 2009 ist HausplusRente der deutsche Qualitätsführer im Bereich der Immobilienverrentung. In dieser Zeit hat HausplusRente viele Immobilienbesitzer dabei unterstützt, das in ihrer Immobilie gebundene Kapital in Barvermögen umzuwandeln. HausplusRente bietet der Generation 65+ die Möglichkeit der Verrentung des Eigenheims. Das Unternehmen hat Büros unter anderem in München, Berlin, Hamburg, Frankfurt am Main, Düsseldorf, Köln, Kassel, Stuttgart, Augsburg, Regensburg, Bernau und Kempten. Das Verrentungsangebot von HausplusRente wurde in Zusammenarbeit mit einer Vielzahl von Experten wie Notaren, Wirtschaftsprüfern, Immobiliengutachtern und Aktuaren entwickelt und ist auf die Bedürfnisse deutscher Ruheständler zugeschnitten. 2021 hat HausplusRente für Immobilien mit einem Marktwert in Höhe von 150 Millionen Euro eine Verrentung vermittelt. Das Unternehmen ist mit 19 eigenen Standorten und 80 Mitarbeitern in ganz Deutschland vertreten.

X